Kinder- und Jugendbuch

Battle

battle.pngDie Geschichte des reichen Mädchens, das auf einen Jungen aus einer sozial weit entfernten Schicht trifft, ist nicht neu. Dass beide tanzen, auch nicht. Doch in „Battle“ wird die Geschichte wieder erwarten neu erzählt.

Amelie geht es gut mit ihren Freunden und dem Tanzen. Sie fühlt sich wohl, so wie es ist. Erst als ihr Vater pleite ist und sie plötzlich aus ihrer Nobelvilla im Nobelviertel ausziehen müssen, wird ihr bewusst, wie sie bisher gelebt hat und sie kommt mit dem neuen Leben gar nicht zurecht. Zum Glück gibt es das Tanzen, was sie wieder in die richtige Bahn bringt.

Ok, dass ein Vater seine Tochter so plötzlich aus dem Haus in eine sehr, sehr schäbige Wohnung umquartiert und ihr nicht einmal ermöglicht, ein paar private Sachen mitzunehmen, ist nicht glaubwürdig. Auch, dass sie nicht einmal genug Kleidung mitnehmen darf. Doch das macht nichts, weil es viel interessanter ist, wie sich Amelie weiterentwickelt. Als sie Mikael kennenlernt und mit ihm Breakdance bekommt ihr Leben wieder Farbe. Sie lernt sich selbst besser kennen und wie man zurechtkommt, fern von Luxus.

Fazit: Ein ansprechend geschriebener Jugendroman rund ums Tanzen, der zeigt, wie wichtig es ist, seinen eigenen Weg zu gehen und dabei sein soziales Umfeld nicht aus den Augen zu verlieren.

Maja Lunde: Battle. Urachhaus 2018

ISBN 978-3-8251-5147-8

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s