Garten · Selber machen

In unserem Garten ist was los

Kita-Projekte für Fensterbank, Beet & Co.

Selbst zu gärtnern gehört zur umweltbewussten Erziehung selbstverständlich dazu. Auch wenn eine Kita keinen eigenen Garten hat, gibt es doch überall eine Fensterbank, um ein paar Kräuter oder Gemüsepflanzen zu ziehen. Mit diesem schönen und übersichtlich gestalteten Buch bekommen Erzieher*innen zahlreiche Anregungen dafür. Zunächst informiert das Autorenduo kurz über die nötige Ausstattung und gibt praktische Tipps für kleine und große Gärtner*innen.

Die „Projekte“ (es sind im eigentlichen Sinne keine Projekte, daher die „) sind gegliedert in:

  • Gärten auf dem Fensterbrett und im Gruppenraum
  • Gärtnern im Außenbereich
  • Ergänzende Projekte rund ums Gärtnern

Jedes Angbot besteht aus etwas Hintergrundwissen, z.B. die gesunden Inahltsstoffe der Pflanze, und der praktischen Anleitung zur Umsetzung mit den Kindern. Es beint mit dem Ansähen von Kresse, geht über Karotten udn Rotkohl bis zu Weizen und Beeren. Sehr nützlich sind auch die Anregungen zum KOmpostieren und die Ideen zu vogelfutter oder Samenkugeln.

Fazit: Ein gelungenes Gartenbuch für Kitas, mit sehr vielen praktischen Angeboten und zahlreichen nützlichen Tipps.

Michael und Michaela Lambrecht: In unserem Garten ist was los. Verlag an der Ruhr 2022

ISBN 978-3-85820-325-0

Garten · Kochen · Selber machen

Sauerteig & Wadenwickel

Das 1 x 1 für einen nachhaltigen Haushalt

Der Titel verspricht viel, der Inhalt hält das Versprechen leider nur teilweise. Die Autorin stellt in diesem Buch zahlreiche Rezepte vor und erzählt in den Kapitelvorwörtern jeweils etwas über die Möglichkeiten, im jeweiligen Bereich des Haushaltes nachhaltiger zu handeln. Diese Informationen sind kurz und manchmal sehr oberflächlich. Für einen Anstoß zum Umdenken reichen sie jedoch und so eignet sich das Buch besonders für Menschen, die einen ersten Schubs in die umweltfreundlichere Haushaltsführung brauchen.

Die Kapitel umreißen den gesamten Haushalt von der Küche, mit Koch- und Backrezepten, über die Hausapotheke bis zu Putzmitteln. Es gibt sehr viele Rezepte, die sich alle leicht umsetzen lassen. Was mich dabei sehr stört: Der Titel suggeriert vertiefte Informationen über Sauerteig. Wer bereits in das Brotbacken mit Sauerteig reingeschnuppert hat, weiß, dass es damit getan ist, eine Menge eines Sauerteigansatzes in eine Mehlmischung zu kneten und das Ganze zu backen. Die Rezepte mit Sauerteig sind sehr laienhaft, wie auch die Rezepte mit Hefe (Sauerteig 500g Ansatz auf 1kg Mehl, 1 Würfel Hefe auf 1kg Mehl). Hier fehlt mir das Fachwissen der Autorin und die Idee der Nachhaltigkeit.

Für die Hausapotheke und den Putzschrank gibt es zahlreiche Anregungen. Ich persönlich finde Bio-Kokosöl als Zutat für diverse Mittelchen nicht nachhaltig und plädiere für regionale Zutaten, aber wer es nicht ganz so radikal mag, findet hier bestimmt einige praktische Anleitungen zum Ausprobieren.

Fazit: Das Buch eignet sich für Menschen, die Rezepte suchen, ein paar Anregungen zum Thema Nachhaltigkeit und sich dann aber weiter informieren und selbst ausprobieren, wie es „richtig“ funktioniert, Ressourcen zu schonen und nachhaltig zu leben. Leider keine Empfehlung von mir.

Daniela Wattenbach: Sauerteig & Wadenwickel. Südwest Verlag 2020

ISBN 978-3-517-09968-2

Garten

Von der grünen Wiese zum Selbstversorgergarten

Selbstversorgergarten-21x26-240-1 Biologisch gärtnern

Hier passt der Stempel „Lebe nachhaltig“ wirklich, denn ein biologischer Gemüsegarten spart Ressourcen und trägt unter anderem zur Artenvielfalt bei.

Das Buch bietet die ganze Palette vom Start in die Selbstversorgung mit dem Anlegen und Planen des Gartens, über das Säen und Pflanzen bis zur Ernte und Konservierung. Pflanzenporträts gibt es eher wenige, diese sind dafür umfassend und informativ.

Das Besondere an diesem Buch ist die Ausrichtung auf die Bio-Selbstversorgung und die tiefgehenden Informationen. So gibt es z.B. Genaues zu Bio-Saatgut sowie Möglichkeiten Permakultur zu pflegen. Auch werden Pflanzenfamilien vorgestellt und aufgelistet, wie sie am besten keimen, welchen Nährstoffbedarf sie haben usw.

Viele großformatige Abbildungen helfen nicht nur, Pflanzen zu erkennen sondern regen auch an, den eigenen Garten nachhaltiger umzugestalten.

Fazit: Ein besonders informatives und motivierendes Buch für Menschen, die ihren Garten als Selbstversorger-Bio-Gemüsegarten gestalten wollen und dabei auch gerne etwas mehr in die Tiefe der Pflanzen-Gärtnerkunde gehen.

Annette Holländer: Von der grünen Wiese zum Selbstversorgergarten. EMF 2020

ISBN 978-3-96093-592-6

Garten · Kochen

Blüten-Genuss für Tafel und Teller

blueten-genuss-fuer-tafel-und-tellerRezepte und Deko-Ideen mit Blüten aus meinem Garten
Blüten essen, das ist nicht nur bei Veganern und Vegetariern beliebt, sondern scheint ein neuer Trend zu sein. In Restaurants sieht man immer häufiger schön mit Blüten dekorierte Gerichte. Leider kann man auch beobachten, dass noch nicht alle Esser*innen davon probieren. Warum eigentlich?

Dieses schöne Buch macht Lust auf bunte Blütengerichte und -dekorationen. Dabei verwendet die Autorin nicht nur die bekannten Kräuter- und Gemüseblüten, sondern auch hübsche Gartenblumen, die mir persönlich gar nicht als essbar bekannt waren. Beschrieben und verwendet werden:

  • Kamelie
  • Hornveilchen
  • Tulpe
  • Magnolie
  • Studentenblume
  • Rose
  • Ringelblume
  • Kräuterblüten
  • Aster
  • Dahlie

Die Autorin berichtet sehr persönlich von ihren Erfahrungen mit den Blumen und gibt Tipps zu Anbau und Pflege. Viele großformatige Fotos zeigen dazu die Blumen bzw. Büten und wie sie als Dekoration für den Esstisch verwendet werden können.

Die Rezepte im Buch, ebenfalls großformatig bebildert, sind relativ einfach nachzukochen und doch raffiniert. Die Autorin verwendet meist gängige Zutaten, die in jedem Haushalt vorrätig sein werden. Dazu aber auch mal besondere Zutaten wie Kokosmilch oder Reisessig. Die Rezepte sind aber nie zu ausgefallen sodass sicher für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte. Die Blüten werden mal über die Speisen gestreut, mal eingeknetet (Nudeln) oder untergerührt.

Fazit: Ein außergewöhnliches Kochbuch mit wunderschönen Fotos, das Lust macht, sich einmal durch den Blumengarten zu futtern.

Hier könnt ihr direkt mal beim Autorenteam vorbeischaun und das Buch bestellen:

Anja Klein, Andreas Lauermann (Fotos): Blüten-Genuss für Tafel und Teller

bloom´s 2019

ISBN: 978-3-9454-2936-5