Garten · Kochen

Blüten-Genuss für Tafel und Teller

blueten-genuss-fuer-tafel-und-tellerRezepte und Deko-Ideen mit Blüten aus meinem Garten
Blüten essen, das ist nicht nur bei Veganern und Vegetariern beliebt, sondern scheint ein neuer Trend zu sein. In Restaurants sieht man immer häufiger schön mit Blüten dekorierte Gerichte. Leider kann man auch beobachten, dass noch nicht alle Esser*innen davon probieren. Warum eigentlich?

Dieses schöne Buch macht Lust auf bunte Blütengerichte und -dekorationen. Dabei verwendet die Autorin nicht nur die bekannten Kräuter- und Gemüseblüten, sondern auch hübsche Gartenblumen, die mir persönlich gar nicht als essbar bekannt waren. Beschrieben und verwendet werden:

  • Kamelie
  • Hornveilchen
  • Tulpe
  • Magnolie
  • Studentenblume
  • Rose
  • Ringelblume
  • Kräuterblüten
  • Aster
  • Dahlie

Die Autorin berichtet sehr persönlich von ihren Erfahrungen mit den Blumen und gibt Tipps zu Anbau und Pflege. Viele großformatige Fotos zeigen dazu die Blumen bzw. Büten und wie sie als Dekoration für den Esstisch verwendet werden können.

Die Rezepte im Buch, ebenfalls großformatig bebildert, sind relativ einfach nachzukochen und doch raffiniert. Die Autorin verwendet meist gängige Zutaten, die in jedem Haushalt vorrätig sein werden. Dazu aber auch mal besondere Zutaten wie Kokosmilch oder Reisessig. Die Rezepte sind aber nie zu ausgefallen sodass sicher für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte. Die Blüten werden mal über die Speisen gestreut, mal eingeknetet (Nudeln) oder untergerührt.

Fazit: Ein außergewöhnliches Kochbuch mit wunderschönen Fotos, das Lust macht, sich einmal durch den Blumengarten zu futtern.

Hier könnt ihr direkt mal beim Autorenteam vorbeischaun und das Buch bestellen:

Anja Klein, Andreas Lauermann (Fotos): Blüten-Genuss für Tafel und Teller

bloom´s 2019

ISBN: 978-3-9454-2936-5
Kochen · Selber machen · Und mehr...

The Art of Simple

Anregungen und Rezepte für ein entspannteres Leben

9783772525070.pngWas braucht man für ein entspanntes Leben? Folgende Kapitel des Buches zeigen es:

  • Erwachen
  • Vereinfachen
  • Reinigen
  • Wertschätzen
  • Erkunden
  • Teilen
  • Erholen

Die Autorin schildert jeweils als Einführung aus ihren Erfahrungen und gibt grundsätzliche Anregungen, das Leben entspannter zu gestalten. Anschließend folgen Rezepte und konkrete Tipps, wie „27 Dinge  bewegen“.

Die meisten Rezepte sind nicht unbedingt neu, aber sie stehen hier jeweils für ein Thema, wie z.B. der Buttertee zum Abschalten. Praktisch sind die Rezepte und Anleitungen für alternative, umweltfreundliche Putz- und Körperpflegemittel.

Fazit: Ein einfach gestaltetes Leben braucht zunächst einen Anstoß und erfordert Umdenken – mit diesem schönen Buch bekommt man zahlreiche Impulse dafür.

Eleanor Ozich: The Art of Simple. Verlag freies Geistesleben 2018

ISBN 978-3-7725-2507-0

Kochen

50 x Italien vom Blech

Einfach geniale Ofengerichte – Fisch/Fleisch/Gemüse

50x_Italien_Vom_Blech_20x235-128_hard.pngEinfach kochen ist meine Devise. Manchmal macht es Spaß, komplizierte und besondere Rezepte auszuprobieren. Doch meist muss es schnell gehen und soll schmecken. Gerichte aus dem Ofen haben den großen Vorteil, dass man nicht daneben stehen muss, während sie garen. Da bleibt Zeit zum Küche aufräumen und andere Sachen tun.

Italien vom Blech klingt nach frischen Zutaten, viel rot von Tomaten und mediterranen Gewürzen. Und tatsächlich hat die Autorin Stefanie Hiekmann in diesem Buch 50 sehr appetitliche Gerichte zusammengestellt, die frisch aus Italien kommen könnten.

Der Inhalt gliedert sich in

  • Vorspeisen, Snacks & Antipasti
  • Gemüse, Pasta & Vegetarisch
  • Fisch
  • Fleisch
  • Pizza

Alle Gerichte sind so fotografiert worden, wie sie aus dem Ofen kommen (nicht aufgeschnitten, sondern im Ganzen von oben), sodass man sich einen ersten Eindruck verschaffen kann, ob einen das Gericht anspricht.

Die Rezeptanleitungen sind durchwegs leicht verständlich formuliert und übersichtlich geschrieben. Es ist leicht, die Gerichte nachzukochen und gut möglich, zu variieren. Dabei sind die Rezepte nicht unbedingt neu, jedoch schön gemischt zusammengestellt, sodass man bestimmt etwas findet, dass der ganzen Familie schmeckt. Übrigens gibt es sogar ein Ofenomelette und zwei Suppenrezepte!

Der Pizzateig ist für mich leider nicht besonders gut durchdacht. Ein Würfel Hefe auf 500g Weizenmehl ist mir viel zu viel Hefe. Wer sich ein wenig mit Hefeteigen beschäftigt, kommt schnell darauf, dass die Hälfte Hefe meist reicht. Die Pizzarezepte  sehen verlockend aus und sind etwas ungewöhnlicher als üblich. So gibt es eine Kartoffelpizza oder auch eine mit Rote Bete als Belag.

Fazit: Rezepte für Menschen, die gerne köstlich und frisch kochen, aber wenig Zeit haben. Die Zutaten müssen meist nur ein wenig in Form gebracht werden und dürfen dann im Ofen zur Vollendung backen. Dank der farbigen Fotos und gut strukturierter Texte ist das Buch auch für Kochanfänger/innen zu empfehlen.

Kochen

Fiesta

Fiesta-–-Mexiko-Kochbuch-21x26-224Das Mexiko Kochbuch

Fiesta = Feiern!

In diesem Buch wird das Kochen gefeiert. Schon allein die Fotos machen Lust auf das Zubereiten bunter Speisen. Die Autorin Tanja Dusy schreibt seit vielen Jahren erfolgreich Kochbücher und hat ein Händchen für besonders ansprechende Rezepte. In diesem Buch schafft sie es, eine Auswahl an Gerichten zusammenzufassen, die verschiedenste Leser/innen ansprechen werden. Denn neben Fleisch- und Fischgerichten gibt es sehr viele vegetarische Gerichte.

Der Inhalt ist folgendermaßen gegliedert:

  • Getränke & Snacks
  • Vorspeisen, Suppen & Salate
  • Tortillas, Toacos, Tostados & mehr
  • Fleisch & Gerichte
  • Gemüse, Mais & Bohnen
  • Süßes & Gebäck

Ich freue mich hier besonders über die Rezepte für die verschiedenen Teigtaschen und -böden. Endlich ein Kochbuch, in dem alle Teile einer Speise selbst gemacht werden sollen und nicht auf Fertigteigteile zurückgegriffen werden muss. Ob die Gerichte in Mexiko tatsächlich so zubereitet werden, weiß ich nicht, habe jedoch den Eindruck, die Autorin hat hier sehr gründlich recherchiert und Speisen aus den verschiedensten Regionen Mexikos zusammengestellt. Doch im Grunde ist es mir egal, woher die Rezepte stammen, ich finde, sie klingen alle extrem köstlich.

Neben den Rezepten gibt es gelegentlich Begriffserklärungen, die noch mehr Einblick in die Mexikanische Küche liefern. Die unglaublich schönen bunten Fotos machen sofort Lust auf ein gutes Essen mit vielen Freunden.

Fazit: Ein authentisches Kochbuch voller farbenfroher Gerichte von der Vorspeise bis zum Dessert, für Fleischliebhaber und Vegetarier, Kochprofis und Küchenneulinge geeignet.

Tanja Dusy: Fiesta. EMF 2018

ISBN 978-3-96093-068-6

Kochen

Marrakesch

Marrakesch-21x26-220-backlist.pngDas Marokko-Kochbuch

Wer einmal in Marrakesch war, wird dieses Buch lieben. Wer noch nicht dort war, muss damit rechnen, dass ihn die Reiselust packt, wenn er das Buch liest. Die Bilder der Gerichte darin sind verlockend, appetitlich und wunderschön.

Es gibt viele authentische marokkanische Rezepte für Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts. Die Rezepte stammen von unterschiedlichen Restaurants bzw. Persönlichkeiten, die wiederum im Buch vorgestellt werden. So ist das Kochbuch auch eine Art Reiseführer, der abschließend mit einem Lexikon „Marrakesch von A-Z“ ergänzt wird.

Die Rezepte kommen meist mit relativ wenigen Zutaten aus, die fast alle auch in Deutschland einfach zu bekommen sind. Gewürze wie Kreuzkümmel, Ingwer, Koriander und Zimt sorgen für den orientalischen Geschmack.

Positiv finde ich die Mischung aus Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten, sodass auch Vegetarier/innen Freude an diesem Buch haben.

Fazit: Ein wunderschönes Kochbuch für Menschen, die gerne neue, orientalische Rezepte ausprobieren möchten. Das Buch macht Appetit auf marokkanisches Essen und eine Reise nach Marrakesch.

Patrick Rosenthal: Marrakesch. EMF 2018

ISBN 978-3-96093-045-7

Kochen

Smörgås – Gemeinsam gemütlich genießen

Smorgas.png100 Rezepte für opulente Buffets

…verspricht das Buch mit dem verlockenden Titelbild. Tatsächlich gibt es darin Anregungen für 15 verschiedene Themen-Buffets, hier Bords genannt. Beispielsweise das „Italienische Bord –  antipasti“ mit den Farben grün, weiß und rot. Zunächst erhält man optische Anregungen mithilfe von wunderschönen Fotos. Es folgen Informationen dazu, wie das Bord zusammengestellt ist und wie man es erweitern kann.

Die Rezepte, hier sind es 6 Stück, sind übersichtlich gestaltet und leicht verständlich geschrieben. Für das „Italiensiche Bord“ gibt es

  • Basilikumricotta
  • Pesto
  • Tomatocreme
  • Caponata
  • Salsa verde
  • Antipastipilze

Abgerundet wird das Angebot an Buffetanregungen durch Tipss, was dazu passt und wie man anrichtet. Das beste an diesem Buch sind jedoch die Fotos, die Lust darauf machen, schöne Buffets anzurichten oder einfach mal wieder ein opulentes Picknick zu machen. Die Rezepte sind nur selten besonders oder überraschend, zumindest für Menschen, die gerne und oft kochen. Aber hier zählt ja vor allem die Zusammentstellung der Gerichte.

Fazit: Viele tolle Anergungen, köstliche und schöne Buffets zusammenzustellen. Besonders geeigent für Leute, die selbst noch nicht so viele eigene Ideen beim Kochen entwickelt haben, und als Geschenk für Menschen, die Wert auf Ästhetik beim Essen legen.

Kochen

Eat fresh! Super Salate

60 Rezepte von fruchtig bis herzhaft

Eat-fresh-–-Super-Salate_226x226_128_hard-1-376x394.pngAch wie lecker! Wer Salate mag, bekommt schon bei den Titelfotos Appetit. Die Fotos sind auch im Buch verlockend schön. Zum Glück gibt es zu jedem der 60 Rezepte ein großes Bild, sodass man sich gut vorstellen kann, was da zubereitet werden soll. Zunächst aber gibt es ein paar Grundlagen über Zutaten und gute Öle sowie Essigsorten.

Die Rezepte sind in folgende Kapitel aufgeteilt:

  • Fleisch & Fisch
  • Vegetarisch & vegan

Die Rezepte sind sehr kreativ, bunt und gut durchdacht. Die Zutaten sind meist in jedem Supermarkt erhältlich oder wachsen im eigenen Garten. Dass das Modewort „Superfood“ immer wieder mal auftaucht, wenn z.B. Quinoa verwendet wird, scheint den Verkauf der Bücher fördern zu sollen. Ich finde, dass frische Salate immer super sind.

Fazit: Ein besonders schönes Saltarezeptebuch mit bunten Zusammenstellungen und köstlichen, frischen Soßen.

Rose Marie Donhauser: Eat fresh! Super Salate. EMF 2018

ISBN 978-3-8635-5977-9