Liebesroman · Roman

Die Radioschwestern

Klänge einer neuen Zeit

Drei junge Frauen haben 1927 das Radio für sich entdeckt. Jede aus anderen Beweggründen und mit anderen Zielen. Gesa will Sprecherin werden, Inge singt und hofft auf eine Karriere, die durch das Radio angefeuert wird, Margot ist Cellistin und ergattert einen Platz im Rundfunkorchester.

Das Radio war 1927 noch neu und nur wenige Haushalte besaßen ein Rundfunkgerät. Um etwas zu senden, musste viel Aufwand betrieben werden und alle Sendungen waren Live-Schaltungen. Dies und viele andere kleine Details aus der Zeit zwischen den zwei großen Kriegen, erfahrt man ganz nebenbei, nie aufgedrängt, sondern gut platziert im spannend und unterhaltsam geschriebenen Roman.

Die Geschichten der drei Frauen, die sich gleich zu Beginn kreuzen, sind alle glaubwürdig und interessant. So liest sich das Buch viel zu schnell, denn natürlich will man wissen, ob sich die Berufswünsche der Frauen erfüllen. Liebesgeschichten gibt es auch bei ihnen, die ganz der Zeit entsprechend sehr unterschiedlich sind.

Fazit: Ein unterhaltsamer, interessanter und spannender Roman rund um die ersten Jahre des Frankfurter Rundfunks und drei tolle Frauen, die ihre eigenen Wege gehen wollen.

Eva Wagendorfer: Die Radioschwestern. Penguin Verlag 2022

ISBN 978-3-328-10796-5

Liebesroman · Roman

Querbeet ins Glück

„Liebe geht durch den Garten“, heißt es im Klappentext. Anders als im Roman von Ulrike Hartmann mit genau diesem Titel geht es in „Querbeet ins Glück“ nicht um eine Frau, die einen Schrebergarten für sich entdeckt. Die Protagonistin wird vielmehr in einen Gemeinschaftsgarten geschubst und lernt dort unterschiedlichste Menschen kennen. Endlich lebt Maddie ihren beruflichen Traum als Musicaldarstellerin in Berlin. Dafür hat sie praktisch kein Privatleben und muss sich die Altbauwohnung mit einer älteren Frau und ihrem dicken Kaninchen teilen. Sie leidet unter Selbstzweifeln und dem Druck, den sie sich selbst macht. Weil ihre Vermieterin und zugleich Mitbewohnerin ins Krankenhaus muss, soll Maddie sie in der Grünanlage „Grüne Freiheit“ vertreten. Dort entdeckt sie ganz neue Fähigkeiten und Interessen aber auch, dass sie um ihrer selbst Willen gemocht wird. Außerdem begegnet sie einem Mann…

Die Autorin Lisa Kirsch schreibt locker und mit viel Humor. Sie beobachtet sehr genau, sodass die Figuren im Roman skurril, liebenswert und vor allem lebendig erscheinen. Ein bisschen wenig Beachtung bekommt das Theaterleben, das Maddie doch so wichtig ist. Hier hätte man gerne etwas mehr reingeschnuppert. Überhaupt sind so viele Figuren interssant, dass man gerne mehr über sie erfahren würde. Vielleicht gibt es ja noch einige Fortsetzungen mit ihnen?

Fazit: Das GLück muss man wohl nur zulassen, zumindest ergeht es Maddie im Roamn so. Eine Geschichte, die richtig Spaß macht und ein Liebesroman, der so gar nicht die typischen Klischees bedient.

Lisa Kirsch: Querbeet ins Glück. Fischer Verlag 2022

ISBN 978-3-596-70641-9

Liebesroman · Roman

Unser Weg nach morgen

Unser Weg nach morgen von Jana Voosen

Lilo ist ein braves Mädchen aus einer hitlertreuen Familie. Heimlich ist sie verliebt in Ludwig, den Freund ihres älteren Bruders. Und plötzlich zeigt auch er sich interessiert an ihr. Doch er lebt ganz anders als sie, frei und wild, er gehört der Swing-Jugend an, die verboten Musik hört, tanzt und sich nicht dem Hitlerregime anschließt. Lilo verbringt Nächte voller Glück mit Ludwig, schlüpft dafür in die Rolle eines Swing-Girls und tagsüber wieder in ihre Uniform. Klar, dass das nicht gut gehen kann.

Jana Voosen erzählt diese besondere Liebesgeschichte ohne Kitsch und Klischees tiefgründig und in einer angenehmen Sprache. Sie zeigt, wie schwierig es war, in Zeiten des „dritten Reiches“ zu leben, wenn man sich nicht vollkommen anpassen wollte. Da wurde Vertrauen besonders schwierig, wenn sogar Eltern ihre Kinder verrieten.

Fazit: Ein besonders feinfühliger und gut recherchierter Liebesroma, der ein paar mehr Facetten zeigt, als die meisten Romane aus der Zeit des zweiten Weltkriegs.

Jana Voosen: Unser Weg nach morgen. Heyne 2021

ISBN 978-3-453-42524-5