Reisen

Würzburg Quiz

Kennen Sie Würzburg? Mit diesem kleinen Kartenspiel können Sie es gemeinsam mit anderen herausfinden. Und wer die Stadt noch nicht kennt, wird sie spielerisch kennenlernen. In einer schönen kleinen roten Schachtel stecken 100 quadratische Karten. Auf jeder Karte befindet sich eine Frage mit einer ausführlichen Antwort. Die Fragen sind ziemlich speziell und man muss die Stadt, ihre Kultur, Gebäude und Bewohner schon sehr gut kennen, um Antworten zu finden. Doch gemeinsam kann es Spaß machen, auf diese Weise die Stadt zu erkunden, einfach mal draußen nachzusehen und Würzburg noch besser kennenzulernen.

Fazit: Wer Lust hat, mit ein paar Mitspieler*innen Würzburg zu erkunden und sein Wissen auszutauschen, wird mit diesem kleinen Karten-Quiz viel Freude haben. Wer Würzuburg noch sehr wenig kennt, kann sich durch die Karten lesen und später die Stadt erkunden.

Dagmar Wolf: Würzburg-Quiz. Grupello Verlag 2021

ISBN 978-3-89978-377-3

Kinder- und Jugendbuch · Reisen

Die Natur

Carvallo_Die_Natur_UMSCHLAG.indd Entdecke die Wildnis vor deiner Haustür

„Mensch und Natur – eine lange Geschichte“, so lautet die Überschrift des ersten Kapitels in diesem dicken Buch. Ohne Natur gibt es nämlich keine Menschen, die Natur hingegen kann ganz gut ohne uns überleben, sogar viel besser. Die Natur um uns herum ist wundervoll, spannend und vielfältig. Doch sie ist auch bedroht, weil wir Menschen vergessen haben, dass sie unsere Lebensgrundlage bietet. Das Autorenteam hat mit diesem Buch jedoch nicht in erster Linie darauf gezielt, Umweltbewusstsein zu fördern, um dem Klimawandel entgegenzutreten. Vielmehr geht es hier um die Grundlagen, die Natur kennenzulernen, zu schätzen und in und mit ihr zu spielen. So schreiben sie auf S. 19: „Mit diesem Buch wollen wir dich nach draußen locken – oder dich zur Not auch ein bisschen schubsen. Wir hoffen, dass du es nicht nur durchblätterst und dir die Vögel, Blumen und Wolken ansiehst. Denn es ist auch ein Naturführer mit vielen Ideen und praktischen Tipps, um deine Umgebung zu erforschen.“

Und tatsächlich gibt es nicht nur viele gut erklärte Informationen über Tiere, Pflanzen und Lebensräume, sondern auch zahlreiche Anregungen, wie Kinder und Jugendliche die Natur erkunden können. Die Illustrationen sind durchwegs in schwarz-weiß bzw. Graustufen gehalten, betont hin und wieder durch eine Farbe wie orange oder blau. Zusätzlich ist in der Mitte des Buches eine Übersicht zum Erkennen und Bestimmen einiger Tiere und Pflanzen mit farbigen Bildern.

Fazit: Ein ganz besonderes Buch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich für die Natur interessieren und vielleicht ein bisschen mehr darüber lernen möchten. Die Texte sind zum Selberlesen für ältere Grundschüler gut zu bewältigen, können aber auch gut vorgelesen werden. Dank zahlreicher Anregungen und praktischer Ideen für die Ausflüge in die Natur, macht es viel Spaß, sich mit dem Buch auseinanderzusetzen.

M. A. P. Dias, I. T. do Rosário, B.P. Carvalho: Die Natur. Beltz & Gelberg 2019

ISBN 978-3-407-81214-8

Reisen

Hamburg

hamburg.jpgAbseits der Pfade

Wer eine Reise nach Hamburg plant, denkt vermutlich an Hafen, Speicherstadt, Landungsbrücken und vielleicht noch die Außenalster mit ein bisschen Grün drumherum. In den üblichen Reiseführern werden diese Ziele auch beschrieben, genauso wie man auf Nachfrage in der Tourist-Info die üblichen Sehenswürdigkeiten empfohlen bekommt. Dazu noch die Touristenkarte, die nicht nur die Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, S-Bahn, U-Bahn und Fähren) sondern auch zahlreiche Ermäßigungen beinhaltet.

Wer aber nicht den üblichen Touristenpfaden folgen will und sich lieber selbst auf die Suche nach interessanten Orten macht, kann sich in diesem etwas anderen (übrigens 344 Seiten dicken) Reisebuch schlau machen. Cordula Natusch beschreibt hier verschiedene Stadtviertel, die sie zu Fuß, per Bus oder auch mit dem Fahrrad bereist hat. Dabei erzählt sie genau, was sie entdeckt und welche Wege sie dafür nimmt. Das ist manchmal etwas mühsam, wenn man eigentlich nur ein paar Tipps für die Reise sucht. Bald aber liest man sich fest, denn die Autorin schreibt sehr anschaulich und interessant.

Schade ist, dass es so wenige Fotos gibt, die doch zu jedem Reisebuch gehören. Die wenigen sind auch nur in schwarz-weiß und lassen mehr erahnen, was dort zu sehen sein könnte. Ebenso sind zwar einige Karten abgebildet, die aber so klein und ungenau sind, dass sie nicht viel nützen. Man muss und kann sich aber auf den Text verlassen und darf dann eben selbst sehen, was es dort zu entdecken gibt.

Sehr praktisch sind die gesammelten Tipps am Ende jedes Kapitels, also zu den Stadtvierteln. Unter „Zum Besuchen“ findet man z.B. schöne Cafés oder interessante Buchhandlungen, besondere Geschäfte und Museen oder Theaterbühnen.

Fazit: Wer sich etwas länger in Hamburg aufhalten will und Lust hat, die Stadt ausgiebig zu erkunden, findet hier interessante Wege und Blickwinkel.

Cordula Natusch: Hamburg. Abseits der Pfade. Braumüller 2018

 

Reisen

Fünfseenland

Fünfseenland.jpgLieblingsplätze zum Entdecken

88 Lieblingsplätze hat die Autorin aus dem Fünfseenland ausgesucht, vom Planetenweg in Starnberg bis zum Dorfgasthof in Weßling. Jeder Lieblingsplatz wird auf einer Seite vorgestellt, gegenüber befindet sich jeweils ein ganzseitiges Foto. So macht es Freude, das Buch durchzublättern und die Bilder zu betrachten. Schnell bleibt man an einem der Fotos hängen und liest gern die Beschreibung des Ortes. Die Autorin hat hier meist geschichtliche Hintergründe mit aktuellen Fakten sowie einigen Tipps sprachlich angenehme zusammengefasst.

Als Einheimische gefällt mir besonders die Auswahl der Plätze. Hier sind nicht die üblichen Routen mit altbekannten Sehenswürdigkeiten, gerne auch „Hotspots“ genannt, beschrieben. Vielmehr scheint die Autorin bei den Bewohnern recherchiert zu haben, was diese als ihre Lieblingsplätze sehen. So gibt es z.B. Informationen zur Eisdiele in Tutzing, die von Frühling bis Herbst täglich gut besucht ist. oder Wissenswertes zum Radom (Erdfunkstelle) in Raisting, von uns Kindern im Vorbeifahren immer „die Kugel“ genannt. Auch ein Kunstautomat (in Landsberg) und ein Nähmaschinenmuseum (St. Ottilien) werden vorgestellt.

Fazit: Für Urlauber und Einheimische gibt es hier 88 interessante Orte und Plätze mit schönen Fotos zu entdecken, die man in kaum einem anderen Reiseführer finden kann.

Heide Marie Karin Geiss: Fünfseenland. Lieblingsplätze zum Entdecken

Gmeiner Kultur 2019

ISBN 978-3-8392-2377-2